Cobetra > Trainieren > Process Communication Model®

Gute Kommunikation - warum ist sie so wichtig?

In jeder zwischenmenschlichen Beziehung – ob im Privatleben oder im Beruf – ist die Kom­munikation das A und O.

Unabhängig davon, ob Sie Freiberufler oder Gewerbetreibender, Führungskraft oder Mitarbeiter sind, – gute Kommunikation ist eine Schlüsselqualifikation!

Produkte und Leistungen sind letztendlich mit anderen Anbietern vergleichbar. Das was als „unique“ (Alleinstellungsmerkmal) zählt ist der Mensch und seine Fähigkeit, sich auf andere Menschen einzustellen und eine exzellente Kommuni­kation zu gestalten.

Das Process Communication Model® gibt Ihnen einen schnellen Einblick in die eigene Per­sönlichkeitsstruktur, die eigenen Kommunikationsmuster und Ihre persönlichen Erfolgs- oder Misserfolgsfaktoren.

Mit Hilfe des Modells können Sie darüber hinaus die unterschiedlichen Persön­lichkeitstypen identifizieren und für jeden den entsprechenden geeigneten Kom­munikationskanal auswählen. Das Process Communication Model®, kurz PCM®, ist deshalb ein so innovatives Instrument, weil es sich nicht nur auf die Inhalte (was?) im Umgang mit anderen konzentriert, sondern zugleich auch Ihre Interak­tionsfähigkeit (wie?) verbessert und dadurch die Weichenstellung für die Gestal­tung von Beziehungen und Kooperation unterstützt.

Menschen lassen sich von Menschen beraten - und am liebsten von den Men­schen, denen sie vertrauen und mit denen sie sich gut verstehen.

Das Process Communication Model® (PCM®) zielt darauf ab, sich selbst und an­dere besser zu ver­stehen. Es stellt Strategien zur Verfügung, um Zusam­menar­beit, Problemlösun­gen und Entscheidungsfindungsprozesse produktiv zu gestal­ten.

Das Besondere und Neue daran ist, dass es objektiv möglich ist, menschliches Verhalten innerhalb von Sekundenzeiträumen zu identifizieren und vorauszuse­hen, wie sich derjenige in Stresssituationen verhalten wird. Es zeigt spezifische Möglichkeiten auf, sowohl auf pro­duktives Verhalten zu reagieren, die Motivation des Gesprächspartners für die Zusammen­arbeit zu steigern und zu unterstützen, als auch unproduktivem Verhalten adä­quat zu be­gegnen. Je besser Sie die Per­sönlichkeitsstruktur und die bevor­zugte Art der Kommunikation ihres Gesprächs­partners erkennen, umso mehr wis­sen Sie auch darüber, wie Sie positive Inter­aktionen bewirken können.

Unter dem Gesichtspunkt der Auftrittskompetenz, Selbstsicherheit und der ganz­heitlichen Kommunikation ist dieser Ansatz von unschätzbarem Wert!

 

Process Communication Model® (PCM®) ist

  • ein umfassendes Persönlichkeits- und Kommunikationsmodell
  • ein positives psychologisches und wertfreies Modell
  • ein Modell, das Mitarbeiterführung, partnerschaftliches Zusammenleben, Er­ziehung etc. nachhaltig unterstützt
  • einfach zu verstehen und zu lernen
  • sofort umsetzbar
  • differenziert
  • pragmatisch
  • wissenschaftlich validiert
  •  

    Und das ist Ihr ganz persönlicher Nutzen

  • Sie lernen sich selber und andere besser kennen
  • Sie entwickeln eine neue Qualität im Umgang miteinander
  •  Sie erkennen die Stärken und Schwächen der eigenen Persönlichkeit
  • Sie erkennen eigene Verhaltensweisen und Bedürfnisse
  • Sie erkennen Ihre Erfolgs- oder Misserfolgsmuster unter Stress
  • Sie lernen Stressmuster zu verstehen und erfolgreich damit umzugehen
  • wissen, wer man selbst ist und was man braucht, um erfolgreich zu sein und ein erfüll­tes Privatleben zu führen
  • Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit
  •  

    Der Nutzen für Ihr Unternehmen besteht in

  • der Effizienzsteigerung bei Führung und Zusammenarbeit
  • besserem Verstehen und Abstimmen im Team
  • der Optimierung von Vertriebsaktivitäten
  • der gezielten und typgerechten Motivation von Mitarbeitern
  • einem angenehmen Betriebsklima
  • der Stärkung und Förderung von positivem und produktivem Verhalten
  • der Vorhersage von potentiellen Erfolgs- oder Misserfolgsmustern unter Stress
  • geeigneten Maßnahmen zur Prävention von Misserfolgsmustern
  • der Optimierung der Personalauswahl
  • der Potenzialdiagnose