Cobetra > coachen > eCoaching via Internet und Telefon effizient und nachhaltig

Was ist Virtuelles Coaching?

Unsere Gesellschaft hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert: Sie ist komplexer, schnelllebiger, unkalkulierbarer und leistungsorientierter geworden.

Für den Einzelnen bedeutet das: Er muss sich immer anspruchsvoller selbst managen. Das gilt nicht nur für einige wenige, wie z.B. Manager, sondern für jeden, - lebenslang: von der Ausbildung bis zur Pensionierung und darüber hinaus. Das heißt: der Einzelne muss den Umgang mit seinen beruflichen Arbeitsaufgaben, mit seiner Berufsbiografie und mit seinem Privatleben (Work-Life-Balance) zunehmend selbstständig gestalten und (!) verantworten. Mit dieser komplexen und anspruchsvollen (Lebens-)Aufgabe fühlen sich viele Menschen oft überfordert und wünschen sich eine kostengünstige lösungsorientierte Unterstützung. Zu diesem Zweck ist Virtuelles Coaching mit seinen verschiedenen Modulen entwickelt worden.

Virtuelles Coaching fördert Selbstkompetenz

Virtuelles Coaching nutzt die Möglichkeiten des Internets für die Effizienzsteigerung von Coaching. Übergeordnetes Ziel ist die Förderung der Selbstkompetenz. Sie dient zur Befähigung, die sich jeweils aktuell stellenden Ziele besser zu bewältigen. Je nach Modul können diese sehr unterschiedlich sein.

Der Anspruch Virtuellen Coachings wird durch ein methodisches Design erreicht, das sich im Wesentlichen durch zwei Momente auszeichnet:

Zum einen wird der User durch ein Internetprogramm geführt, das ihn auffordert, eine Reihe systematisch aufeinander aufbauender Fragen schriftlich zu beantworten. Auf diese Weise kommt er Schritt für Schritt seinem jeweiligen Ziel näher.

Zweitens kommt hinzu, dass er einem Coach seiner Wahl einen Betreuungsauftrag geben kann. Er gliedert sich in drei Stufen.

  1. Die erste Stufe besteht darin, dass er dem Coach ein „Leserecht“, d.h. die Möglichkeit gibt, online das zu beobachten, was er bei der Arbeit mit dem Internetprogramm aufschreibt.
  2. Die zweite Stufe beinhaltet, dass der Coach ihn (per E-Mail oder Telefon) kontaktieren soll, wenn der Coach Anlass zu der Vermutung hat, dass er Lern- oder Motivationsprobleme hat.
  3. Die dritte Stufe ist die regelmäßige Durchführung von Telefoncoachings. Diese können in der Regel kurz sein, weil sie von beiden Seiten sehr gut vorbereitet sind.

In dieser Verbindung online-gestützter Einzelarbeit mit persönlicher Beratung und Anleitung erweitert sich Virtuelles Coaching zu Blended Coaching.